Home Kontakt Impressum

  

Willkommen

  

Geschichte

  

Grußwort

  

News

  

Gemeinde

  

Ämter A-Z

  

Gemeindedaten

  

Ortsplan

  

Ortsrecht

  

Bekanntmachungen

  

Bürgerservice A-Z

  

Bildung/Kultur

  

Sitzungen, Gremien und Parteien

 

Tourismus / Freizeit / Sport

 Prospektbestellung

 Anreise

 Hotel, BVS, Pension

 Private Vermieter

 Campingplatz/Freizeitgelände

 Ausflüge

 Jugendübernachtungshaus

 Essen und Trinken

 Bayerische Seenschifffahrt

 

 Brauchtum und Tradition

 Naturschutzgebiet Seeholz

 Strandbad

 Tourismusverband Ammersee-Lech

 Radeln um den Ammersee

 weitere Freitzeitangebote

 TSV Utting

 Wandern

 Münchener Jakobsweg

 Wassersport

 Service und Kontakt

  

Vereine

  

Partnerschaft Utting-Auray

  

Gewerbe

  

Breitbanderschließung Utting am Ammersee

  Utting am AmmerseeTourismus / Freizeit / Sport \ Brauchtum und Tradition


Maibaumfreunde Utting am Ammersee

Reinhard Rostek

Holzhauser Str. 38

D-86919 Utting am Ammersee

 Tel.:  +49 (0 88 06) 25 47

mail:  Reinhard.rostek@t-online.de

Die Tradition pflegen und das Dorfleben bereichern sind unsere vorrangigen Ziele. So stellen wir seit 2011 wieder in dreijährigem Turnus einen Maibaum auf am Seefelderhofberg. Im jeweiligen Folgejahr veranstalten wir das bekannte Mai-Zeltfest mit Tanz in den Mai. Darüberhinaus richten wir in jedem Jahr das Johannis– bzw. Sonnwendfeuer am Sonnendachl in Utting aus. Dabei werden wir tatkräftig von den Uttinger Vereinen, Gruppierungen und vielen Ehrenamtlichen Helfern und Gönnern unterstützt, die diese Feste erst möglich machen.


Fronleichnam
Die Utting-Schondorfer Fronleichnamsprozession auf dem mit Birkengrün geschmückten Dampfersteg in Utting, von wo aus es mit der „Augsburg“ nach Schondorf ging.

Ganz besonderer Passagier an Bord

Im dritten Anlauf passte heuer das Wetter für eine Prozession über den Ammersee vom 07.06.2012 (Augsburger Allgemeine) 

Einen ganz besonderen Fahrgast hat am heutigen Fronleichnamstag die Ammersee-Schifffahrt von Utting nach Schondorf befördert: Zumindest nach den Gewissheiten des katholischen Glaubens war es der Leib Jesu Christi selbst, der in Gestalt der Hostie mehrere hundert Gläubige aus Utting und Schondorf bei ihrer erstmals über den Ammersee verlaufenden Fronleichnamsprozession begleitete.

Alle Kräfte waren in der Pfarreiengemeinschaft gebündelt worden, um den Fronleichnamstag in den beiden Westufergemeinden gemeinsam gebührend zu begehen. Und gestern konnte im dritten Anlauf die seit 2010 geplante Seeprozession denn auch stattfinden, nachdem in den vergangenen beiden Jahren Wind und regnerisches Wetter das Vorhaben vereitelt hatten.

Im Summerpark in Utting begann das Hochfest mit einem Gottesdienst. Pater Georg Kappeler SJ verdeutlichte dabei den Gehalt dieses Festtags, der manchen Katholiken gar als höchster ihrer Feiertage gilt, der aber in jedem Fall besonders aufwendig begangen wird.

War es morgens entgegen der Wettervorhersage noch bewölkt gewesen, schien dann die Sonne, als sich die Prozession über den mit Birkengrün geschmückten Dampfersteg zum Schiff aufmachte, auf dem es nach Schondorf ging. Die „Augsburg“ brachte die Gläubigen in die Nachbarortschaft und man konnte den Eindruck haben, dass die Teilnehmer die Kapazität des Schiffs mit rund 350 Plätzen mehr als ausschöpften. Der Dampfer bildete die zweite Station des Prozessionsweges, bevor es nach einer knappen halben Stunde Fahrt wieder an Land ging.

Dort empfingen die Schondorfer Himmeltrager das Allerheiligste und die Prozession, die mit Kreuz und Kirchenfahnen an der Spitze, den Fahnenabordnungen, Musik, Kommunionkindern und Ministranten, den vier Geistlichen mit Monsignore Heinrich Weiß an der Spitze unterm Himmel und hintendrein die Vertreter der politischen Gemeinden und reichlich Volk hinauf zur Heilig-Kreuz-Kirche zog. Am Kloster war der dritte Altar aufgebaut und dann war auch schon das Ziel der Prozession erreicht, wo das Allerheiligste in einem Fahnenspalier in die Kirche gebracht wurde.

...
Ganz besonderer Passagier an Bord - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/Ganz-besonderer-Passagier-an-Bord-id20481321.html

 

Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf

Ludwigstr. 14

D-86919 Utting am Ammersee

 'Tel.:  +49 (0 88 06) 75 77

Fax.: +49 (0 88 06) 29 46

mail:   buero@pg-utting.de


Leonhardiverein Utting

Michael Bauer

Mittlerer Weg 11

D-86919 Utting am Ammersee

Tel.:  (0 175) 40 21 25 6

 

Leonhardiritt 2014

Text und Bilder: Philipp Trouillier

Der Uttinger Leonhardiritt zog am Sonntag, 9. November, wieder viele Besucher an. Wie jedes Jahr begannen die Feierlichkeiten in Utting in der Kirche St. Leonhard mit einem Festgottesdienst. Um kurz nach zehn Uhr war es dann soweit, die Pferde waren gesattelt und die Besucher erwartungsfroh. Für den Leonhardiritt hatte die Freiwillige Feuerwehr Utting die Straßen teilweise gesperrt, um die Sicherheit des Umzuges zu gewährleisten. Neben den Teilnehmern aus der näheren Umgebung waren auch wieder die Gäste aus der Gemeinde Burggen angereist, um an dem Umzug mitzuwirken. Ehrengast war Landrat Thomas Eichinger, der an der Spitze in einer Kutsche mit Uttings Bürgermeister Josef Lutzenberger fuhr. Dreimal führte der Leonhardiritt von der Leonhardskirche in Richtung Dießen, bog am Tengelmann ab in Richtung Sporthalle und kehrte, am Reitstall Utting vorbei, wieder zurück zur Kirche. Ab 12 Uhr versammelten sich die Besucher auf dem Reiterhof Sedlmeier, wo Essen und Getränke bereit war. Der Festtag endete mit einem Hoagartn ab 19 Uhr mit der Tegernseer Tanzlmusi im Schützenheim

(Quelle -Ammersee-Kurier Verlags GmbH & Co. KG)


Christkindlmarkt 2014

Text und Bilder: Jutta Bäzner

Frisch aufgekiest erwies sich der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr als trittfeste Unterlage für den Bummel. Die Stände waren im Kreis aufgereiht, so konnte man sich nicht verlaufen und keine Köstlichkeit übersehen. Speis‘ und Trank  standen – wie bei allen Märkten zu allen Jahreszeiten – im Mittelpunkt des Angebots. Roter und weißer Glühwein in jedem Grad der Süße, Rumpunsch und ein kalter Klarer, zwischendurch eine rote Bratwurst mit Ketchup, heiße Waffeln mit Schokoladensauce, Schupfnudeln mit Kraut und Crepes mit Nutella, Fischmix im Bierteig. Oder lieber heiße Maroni? Angeheizt von den schmissigen Klängen der Blasmusik Utting wurde gekaut und geschluckt. Bewaffnet mit dem Glühweinbecher und einer „Roten in der Semmel“ begann der Rundgang. Originelles zeigte zum Beispiel Judith Knapp aus Hechenwang: Feinste Papierarbeiten, zu filigranen Sternen gefaltet. Teelichtlampen mit handbemalten Stoffen bespannt. Auch Trixi Wutz aus Dießen, seit vielen Jahren auf dem Uttinger Weihnachtsmarkt, fällt immer wieder ein neuer Spruch ein, den sie auf ihre selbst genähten Dinkelkissen stickt. Und sie strickt tolle Mützen.De meisten Standln wurden der Tradition gemäß von den Uttinger Vereinen, kirchlichen und sozialen Einrichtungen und von den Fischern mit ihren Segelschulen betrieben, der TSV war mit einem rassigen Hinkeltrunk vertreten, bei der Feuerwehr gab es Feuerzangenbowle, die Wasserwacht bereitete rassige Chili con Carne zu.  Die Liedertafel Utting lockte mit heißen Maroni, der Leonhardi-Verein bot Glühwein an. Die Eltern des Kinderhauses und der Schule waren mit allerlei Leckereien ebenfalls dabei. So richtige weihnachtliche Stimmung verbreiteten die Adventskränze und -gestecke vom Frauenbund der katholischen Kirche Mariä Heimsuchung: In rot und weiß, in Silber und Gold,  mit vielen Schleifen, Zweigen und Baumrinde phantasievoll dekoriert, wurden sie nicht nur bewundert, sondern auch gekauft. Von den rund fünfzig  Gestecken standen am Sonntag nur noch zwei zum Verkauf.

Leiter Andreas Mallg-Geißbauer, der im vergangenen Jahr den Markt von Käthe Metzger übernommen hatte, ist zufrieden: „Ich habe von den Standl-Betreibern viel Positives über den Umsatz gehört. Und der neue große Platz wird von den Besuchern sehr gelobt – es gibt kein Gedrängel mehr, wenn eine größere Gruppe zusammen steht, da war dann früher in der Bahnhofstraße kein Durchkommen mehr.“ Aber es gibt auch Menschen, die gerade das Gedrängel gemütlich fanden.

(Quelle Ammersee Kurier Verlags GmbH und Co.-KG)

 

 

PDF erstellen

Seite drucken

Utting natürlich am Ammersee 

Informationsbroschüre

POB EDV-Systeme